Vater sein

Das Vatersein hat sich stark gewandelt. Heute wollen viele Väter bei ihren Kindern körperlich und seelisch präsent sein. Sie wollen nicht nur die Ernährerrolle einnehmen und ihr Geld weitergeben, sondern sich selbst als Mensch, als Mann in die Familie einbringen. Das bedingt ein Umdenken, aber auch einen gesellschaftlichen Wandel.

Obwohl der Vater, der sein Arbeitspensum reduziert, Hausarbeiten übernimmt und die Kinder teilzeitlich betreut, noch eine Ausnahme ist, zeigen Umfragen, dass der Wunsch, die Familie und den Beruf zu leben, heute beide Geschlechter erfüllt.