Tagesfamilien

Tagesfamilien bieten eine flexible Betreuungsform für diejenigen Eltern, die sich eine Betreuung ihres Kindes in familiärem Rahmen wünschen.

Eine Tagesfamilie betreut ein Kind oder mehrere Kinder einer anderen Familie stundenweise, halbtags oder ganztags bei sich zu Hause gemäss vertraglichen Regelungen. Es werden Kinder jeder Altersstufe betreut – vom Säugling bis zum Schulkind. Die Betreuungszeiten sind an keine Öffnungszeiten gebunden und können in gegenseitiger Absprache flexibel gestaltet werden. Zwischen Tagesmutter und Tageskind entwickelt sich ein enger Kontakt. Das Tageskind ist in die Tagesfamilie integriert, gewinnt neue Bezugspersonen und neue Freundinnen und Freunde. Seine Sozialkompetenz und sein Horizont erweitern sich.

Das Betreuungsangebot der Tagesfamilie besteht aus:

  • fixen Einheiten pro Woche (Stunden, halbtags, ganztags)
  • ganzwöchiger Betreuung
  • Mittagstisch

Die abgebenden Eltern profitieren von individuell angepassten Betreuungszeiten und einer verbindlich geregelten Lösung. Sie können selbst die Tagesfamilie auswählen, was die Akzeptanz erhöht.
Allenfalls ist es sogar ratsam, selbst Bekannte - z.B. auf dem Spielplatz - anzusprechen, ob sie nicht Tageseltern werden möchten. Zudem kommen die Eltern in Genuss eines ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnisses.
Die Tagesfamilienvereine der Region Nordwestschweiz sind seit 2019 professionell unter dem Verband kibesuisse organisiert, der den «Verband Tagesfamilien Nordwestschweiz» ab 1.1.2019 ablöst. Der Verband bietet auch Ausbildungskurse für angehende Tagesmütter und Tagesväter an. Auf der Website finden Sie einen Überblick über die Vermittlungsstellen.
Im Kanton Solothurn ist der Verein Tagesfamilien Kanton Solothurn (VTSO) die zuständige Fachstelle.